kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 

Meldungen  
Veranstaltungen  
Anfragen, Ideen und Beschwerden  
   


 
       
07.01.2019
CIT stellt grenzüberschreitendes Bildungsprojekt auf der IMPULS-Messe vor
Studium? |Ausbildung? | Job?
Oder erst mal ein Überbrückungsjahr einlegen?


Gar nicht so einfach, sich zu entscheiden. Die größte Bildungsmesse und Jobbörse des Bundeslandes Brandenburg „IMPULS“ hilft bei einer Entscheidung. Hier bekommen zukünftige Auszubildende einen Überblick über die Bildungs-, Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und über die Berufswege sowie umfassende Informationen zur Existenzgründung und Unternehmenssicherung. Rund 220 Aussteller informieren am 11. und 12. Januar 2019 hautnah darüber, was sie bieten.

Unternehmen stellen Ausbildungsplätze und duale Studiengänge vor. Hochschulen erklären, wie ein Studium abläuft, was gelernt wird - und welcher Berufsabschluss später dadurch erlangt werden kann. Zusätzlich informieren Berufsverbände, Kammern, die Bundesagentur für Arbeit, Ministerien, Behörden und viele weitere Institutionen über alles, was junge Menschen für ihre Zukunft wissen müssen.

Eine der institutionellen Einrichtung ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Spree-Neiße, die CIT GmbH, welche gemeinsam mit dem polnischen Partner dem Landkreis Nowa Sól im Rahmen eines deutsch-polnischen EU-Projektes die Möglichkeiten des Lernens, der Ausbildung, der Praktika in deutschen oder polnischen Unternehmen und somit der Bildung eines gemeinsamen, grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes darstellt.

Die Projektpräsentation findet in der

Messe Cottbus, Vorparkstraße 3, in 03042 Cottbus, Halle 3, Stand Nr. 5B002 statt.

Das grenzüberschreitende zweisprachige Projekt „Gemeinsam für das Grenzgebiet – Verbesserung der Bildungsinfrastruktur und Entwicklung der grenzüberschreitenden Kompetenzen“, welches am 01.04.2018 begonnen wurde und bis Ende 2020 weitergeführt wird, ist ein aus dem INTERREG VA-Programm gefördertes Projekt.
( Autor: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße )
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Rosenstadt App

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 Stadtverwaltung Forst (Lausitz)

 SPRECHZEITEN
Dienstag
9 - 12 und 14 - 18 Uhr
Donnerstag
9 - 12 und 14 - 16 Uhr
Telefon: 03562 989-0
Fax: 03562 7460

elektronischer Zugang

Bürgeramt
Montag   9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag        9 - 13 Uhr
Jeden 2. Samstag (gerade Kalenderwoche) 9 - 12 Uhr
Telefon: 03562 989-530

Bürgermeister
täglich nach telefonischer Voranmeldung unter 03562 989-101 oder persönlicher Voranmeldung im Vorzimmer des Bürgermeisters, Lindenstraße 10-12, Zimmer 314

ANSCHRIFT
Stadt Forst (Lausitz)
Lindenstraße 10 - 12
03149 Forst (Lausitz)

 Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (INSEK) der Stadt Forst (Lausitz)

 Das Konzept finden Sie hier

Für Anfragen steht Ihnen der Fachbereich Stadtentwicklung, Ansprechpartnerin: Frau Geisler, Cottbuser Straße 10, Tel.: 03562 989-406
gern zur Verfügung

 Fachkräfte gesucht !!!

 Sie wollen gern (zurück)
in die Region?
Wir helfen Ihnen dabei!


 Nähere Informationen finden Sie hier

 Stadtteilmanagement
DSK GmbH


 Ansprechpartnerin:
Kathleen Hubrich

Bürozeiten:
mittwochs von 9 - 14 Uhr

Kontaktdaten:
Bahnhofstraße 35
Tel.: 03562 664277

E-Mail: kathleen.hubrich @ dsk-gmbh.de

  Hausärzte für
Forst (Lausitz) gesucht


 

 www.arzt-in-brandenburg.de ist ein Portal, das AllgemeinmedizinerInnen, Ärzte und Ärztinnen und in Weiterbildung und Studierende der Medizin über die beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten speziell in Brandenburg informiert.

Informationen

 HILFETELEFON

 GEWALT GEGEN FRAUEN

 0800 0116016
WWW.HILFETELEFON.DE

Klicken Sie hier für Informationen zum Projekt Soziale Stadt
Lokales Bündnis für Familie Forst (Lausitz)


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home