Mittwoch, 23. März 2022 | Allgemeines, Freizeit, Kultur, Rathaus | Die Stadt Forst (Lausitz) informiert Beantragung Osterfeuer 2022

Am 16. April ist in diesem Jahr der Ostersamstag und traditionell sind Osterfeuer an diesem Tag ein besonderes Highlights.

Folgende Hinweise des Fachbereiches Ordnung und Sicherheit der Stadt Forst (Lausitz) gilt es zu beachten, wenn es um die Beantragung eines Osterfeuers geht:

  • Ein Osterfeuer, das größer als >1 m³ ist, muss mindestens 14 Tage vorher (Stichtag: 01.04.2022) bei der Stadt Forst (Lausitz) beantragt werden.
    Das Antragsformular mit den entsprechenden Erläuterungen kann unter www.forst-lausitz.de im Bereich Formulare unter dem Stichwort „Traditionsfeuer“ aufgerufen und ausgedruckt oder direkt beim Fachbereich Ordnung und Sicherheit angefordert werden.
    Die Hinweise im Antragsformular sind unbedingt zu beachten.
  • Die Gebühr für die Ausnahmeerlaubnis beträgt 25 EUR. Eine Gebührenbefreiung ist nur bei Nachweis des öffentlichen Interesses möglich.
  • Auflagen, Bedingungen, Befristungen der Ausnahmegenehmigung sind einzuhalten.
  • Der Veranstalter hat sich über die aktuellen Vorschriften im Land Brandenburg zur Eindämmung des SARS-CoV-2- Virus und COVID 19 rechtzeitig zu informieren.
  • Der Landkreis Spree-Neiße (Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde) und der Fachbereich Ordnung und Sicherheit können Vorortkontrollen durchführen.
  • Das nicht genehmigte Abbrennen eines Traditionsfeuers stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Für Fragen steht der Fachbereich Ordnung und Sicherheit unter folgenden Telefonnummern: 03562 989-159 oder 989-150 gern zur Verfügung.

Stadt Forst (Lausitz)