Mittwoch, 12. Mai 2021 | Allgemeines, Corona, Rathaus | Neues aus dem Rathaus Kostenfreie freiwillige Tests für Kinder in Kitas und Kindertagespflegestellen

Das Land Brandenburg stellt Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen Selbsttests zur Weiterreichung an die Eltern zur Verfügung.

Die aktuelle Corona-KiTa-Studie des Deutschen Jugendinstituts in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-lnstitut zeigt auf, dass die Infektionszahlen im Bereich der unter 5-Jährigen zunehmen. Es ist dringend erforderlich, trotz aller Bestrebungen zur Eindämmung der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus, die Struktur und Angebote der Kindertagesbetreuung weiterhin zu sichern und soweit es pandemiebedingt vertretbar erscheint, einen bedarfsdeckenden Betrieb aufrecht zu erhalten.

Das Land Brandenburg stellt allen Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen Selbsttests zur Weiterreichung an die Eltern zur Verfügung, um bei Inzidenzen über 100, Kindern im Kitabereich bis Ende Juni 2021 Selbsttestungen durch die Eltern zu Hause zu ermöglichen.

Diese Möglichkeit ergänzt die seitens des Bundes, der Länder und der Arbeitgeber eröffneten Möglichkeiten zur Testung (Bürgertesten und Angebote der AG) in Testzentren, Apotheken und bei niedergelassenen Ärzten.

Das freiwillige Selbsttesten der Kinder im Krippen- und Kindergartenalter durch die Eltern gibt Klarheit über die Infektionslage in den Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen, Der Selbsttest kann durch seine Schnelligkeit und die einfache Durchführung zu Hause bei hohen Inzidenzen einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Mit jedem Test sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Kind dauerhaft in der Kindertagesstätte oder Kindertagespflegestelle aufhält und andere Kinder oder Erzieher/innen ansteckt.

Die Eltern deren Kinder in den städtischen Kitas Kinderland, Regenbogen oder Waldhaus betreut werden, haben ab dem 17.05.2021 die Möglichkeit bei Inzidenzwerten über 100 pro Woche 2 kostenfreie Selbsttests für ihre Kinder in der Einrichtung zu erhalten.

Eltern deren Kinder andere Einrichtungen besuchen, können bei dem jeweiligen Träger nach kostenfreien Tests für ihre Kinder fragen. Auch die Kindertagespflegestellen wurden mit Schnelltests beliefert.

Stadt Forst (Lausitz)