CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Donnerstag, 09. April 2020 | Allgemeines Landkreis untersagt die Vermietung von Paddelbooten

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie und der damit einhergegangenen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, untersagt der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa bis auf Weiteres auch die Vermietung von Paddelbooten.

Auch wenn das Paddeln für maximal zwei Personen unterschiedlicher Hausstände grundlegend zulässig ist, insofern der Abstand eingehalten wird, so ist der Verleih für touristische Zwecke dennoch auf Empfehlung des Landes Brandenburg zu unterbinden.

Darauf weist sowohl das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg in seiner Pressemitteilung „Coronavirus: Das ist noch erlaubt – das ist leider verboten“ vom 5. April 2020 als auch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung in seiner Pressemitteilung „Eindämmungsverordnung gilt auch auf dem Wasser“ vom 8. April 2020 explizit hin. Da der Paddelbootverleih im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa vorrangig der touristischen Nutzung zuzuor
dienen ist und da hierbei mit Ansammlungenan beliebten Ausflugsorten sowie vor Schleusen und Knotenpunkten zu rechnen ist, untersagt der Landkreis den Verleih als präventive Maßnahmen.

Denn hierbei gilt, wie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung in seiner Pressemitteilung betont: „Wenn viele Paddelboote auf einer kleinen Wasserfläche warten müssen, ist das eine Ansammlung von Menschen im öffentlichen Raum, die verboten ist."

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa