Donnerstag, 25. Februar 2021 | Allgemeines | Der Landkreis Spree-Neiße informiert Noch bis zum 3. März anmelden: Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprejwja-Nysa sucht „Superheldinnen am Limit“

Aktion zur 31. Brandenburgischen Frauenwoche möchte Mehrbelastung von Frauen und Mädchen aufzeigen

Brandenburgische Frauenwoche -Superheldinnen gesucht-, Fotograf: Steiner, Copyright: Steiner, LKSPN

Anlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche sucht der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprejwja-Nysa Frauen und Mädchen, die in ihrem Berufs- oder Privatleben regelmäßig an ihr Limit gehen, anderen den Alltag erleichtern und das Leben reicher machen.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind aufgerufen, sich selbst oder ihre persönliche Superheldin vorzustellen.

Die Frist für die Anmeldung endet am 3. März 2021.

Ob in Familie, Beruf, Ehrenamt oder Wirtschaft – Frauen sind die Superheldinnen des Alltags; sie sind super Arbeitskräfte, supergesund, superschön, super Mütter, super Freundinnen oder Ehefrauen. Aber auch: super gestresst!

Unter dem Motto „Superheldinnen am Limit“ soll im Rahmen der 31. Brandenburgischen Frauenwoche gezeigt werden, wie traditionelle Rollenvorstellungen und neuzeitliche Erwartungen die Lebensrealität von Frauen zusehends überlasten.


„Besonders während der Pandemie sind die strukturellen Benachteiligungen zwischen den Geschlechtern noch einmal deutlich sichtbarer geworden: Laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sind rund Dreiviertel aller systemrelevanten Berufe von Frauen besetzt; Pflegerinnen, Erzieherinnen, Ärztinnen oder Reinigungskräfte – sie leisten einen Großteil der Care-Arbeit, werden im Vergleich aber immer noch schlecht bezahlt. Zusätzlich müssen sie unter den Erwartungen im privaten Bereich bestehen, derzeit besonders beim Spagat zwischen Homeschooling, Homeoffice oder Selbstständigkeit“, erklärt Lisa Temesvári-Alamer, Beauftragte für Gleichstellung/Kinder- und Jugendbeteiligung des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa.

 
Aufgerufen sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises, die einer Superheldin besonders während dieser schweren Zeit Danke sagen möchten:

  • Welche Frau oder welches Mädchen ist eine Superheldin am Limit?
  • Wer engagiert sich mit viel Herzblut für ihre Mitmenschen – egal ob beruflich, privat oder ehrenamtlich?
  • Welche Frau meistert die Pandemie zwischen Homeschooling und Homeoffice?
  • Welche Frau kümmert sich um Pflegebedürftige oder benachteiligte Menschen?

Eingereicht werden können

  • Fotos, die Tätigkeiten, Orte, Gegenstände oder Personen im Zusammenhang mit dem Thema zeigen und eine kurze Erläuterung bzw. ganz persönliche Dankesworte
  • Kurzportraits von Superheldinnen in Textform – der Name der Protagonistin darf geändert oder anonymisiert werden
  • Anekdoten aus dem Alltag einer Superheldin in Textform – der Name der Protagonistin darf geändert oder anonymisiert werden

mit dem Vermerk „Superheldinnen“ bis zum 03. März 2021

per E-Mail an l.temesvari-alamer-beauftragte@lkspn.de
der auf dem Postweg an

Landkreis Spree-Neiße
Büro Landrat
Frau Temesvári-Alamer
Heinrich-Heine-Straße 1

03149 Forst (Lausitz)

 
Die eingesandten Bilder und Texte werden mit einer kleinen Serie in den sozialen Medien, auf der Webseite des Landkreises www.lkspn.de und eventuell auch in der lokalen Presseberichterstattung gewürdigt. Geplant ist zudem eine Ausstellung im Gebäude der Kreisverwaltung. Die Abgebildeten und Genannten sollten daher damit einverstanden sein, dass ihre Geschichten und Fotos veröffentlicht werden.


Denn besonders das Sichtbarmachen von Aufbürdung, Belastung, aber auch Schaffenskraft der Frauen und Mädchen ist das zentrale Anliegen der Aktion. Lisa Temesvári-Alamer: „Auch wenn das Motto der Brandenburgischen Frauenwoche fast wie ein Kompliment klingt – es ist nicht immer ein Segen, viele Dinge gleichzeitig meistern zu können. Irgendwann geht auch dem stärksten Menschen die Puste aus. Wir möchten mithilfe dieser Plattform den Frauen ein Gesicht und eine Stimme geben, die täglich Außergewöhnliches leisten und dafür an ihre Belastungsgrenzen gehen und vielleicht sogar darüber hinaus. Denn das macht echte Heldinnen schließlich aus.“


Hinweis:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen die Anlagen zu den Teilnahmebedingungen und zur Datenerhebung beachten.

 
Hintergrund:
Die 31. Brandenburgische Frauenwoche findet in der Zeit vom 4. März bis 22. März 2021 statt. Die Initiative wird vom Frauenpolitischen Rat Brandenburg e.V. koordiniert und ist deutschlandweit ein einzigartiges politisches Format, das engagierte Frauen jedes Jahr mit Leben füllen.

Im Land Brandenburg werden dafür mehr als 200 Veranstaltungen organisiert – in diesem Jahr aus Infektionsschutzgründen jedoch nur in Online-Formaten. Das diesjährige Motto „Superheldinnen am Limit“ trägt die Botschaft, dass Applaus nicht reicht, um Frauen während ihrer Mehrbelastung in Zeiten der Coronapandemie zu unterstützen. Die landesweite Auftaktveranstaltung findet am 4. März 2021 in Oranienburg statt.

Teilnahmebedingungen

Informationen zur Datenerverarbeitung

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa