kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 
Zahlen und Fakten  
Projekte  
Fördermittel- projekte  
Bildung  
Soziales  
Kirchen  
Freizeit  
Vereine  
Adressen  
   


 
Projekt: Planung und Neugestaltung des Dorfangers in der Stadt Forst (Lausitz), OT Noßdorf


Förderprogramm:

Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes-ELER).
Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014–2020 aus ELER- Mitteln finanziert. Der Fördersatz beträgt 75 % der Gesamtkosten.


Kurzbeschreibung:

Noßdorf, südwestlich von Forst gelegen, hatte ursprünglich den Status eines Dorfes und wurde 1940 nach Forst (Lausitz) eingemeindet. Darauf basierend ist der dörfliche Charakter der heutigen Ortslage noch deutlich erkennbar. Der Anger in Noßdorf mit einer Größe von ca. 2.200 m² ist der zentrale Platz. Hier spielt sich ein beachtlicher Teil des gemeinschaftlichen Lebens ab, werden Dorffeste und jährlich ein Weihnachtsmarkt inszeniert. Am Anger befinden sich auch die Noßdorfer Kirche, das Pfarrhaus und die örtliche Bushaltestelle. In unmittelbarer Nähe liegen eine Schule und eine Gaststätte. Es gibt ein reiches und sehr aktives Vereinsleben in der Ortslage.
Der gesamte Angerbereich ist nicht attraktiv und ungestaltet. Funktionell und optisch ist die Angersituation unbefriedigend.

Um die Attraktivität und Funktionalität des Angers zu erhöhen, ist eine Neuordnung und Gestaltung des gesamten Bereiches dringend erforderlich.

Um alle Belange der Bewohner wie Nutzung, Baustruktur, Gestaltung, Denkmalschutz, Verkehr, Infrastruktur, Landschaft, Naturschutz, Erholung, Heimatgefühl, Tourismus u.a. in der künftigen Angergestaltung zu berücksichtigen, wird in Partizipation mit den Bürgern eine Objektplanung durch ein fachlich versiertes Planungsbüro erarbeitet. Die Einwohner der Ortslage Noßdorf, insbesondere die Anwohner des Angers und das Aktionsbündnis Noßdorf, sind bei der Planung wichtige Ideengeber und Gestalter. In Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro sowie der Stadt Forst (Lausitz) als Flächeneigentümerin und Auftraggeberin werden technische Anforderungen des Wege- und Grünanlagenbaus und gestalterisch- funktionelle Belange sowie Anforderungen des Denkmalschutzes in Einklang gebracht. Im Rahmen der multifunktionalen Angergestaltung wird auf die Straßen- und Wegesituation besonderes Augenmerk gelenkt. Freie Angerflächen, seitliche Grünstreifen und Grüninseln werden gefasst und sollen gestaltet sowie möbliert werden. Die Erneuerung der Bushaltestelle wird in die Gesamtmaßnahme eingeordnet.

Pkw- und Fahrradstellflächen sollen vorgesehen werden. Eine ergänzende Bepflanzung mit dorftypischen, einheimischen Gehölzen sowie die Anlage von bienenfreundlichen Wiesen werden die Gestaltung abrunden und zur Förderung einer angenehmen Aufenthaltsqualität, guter ökologischer Bedingungen und einer attraktiven Optik beitragen.


Ziel der Stadt Forst (Lausitz):

Ziel der Maßnahme ist die Verbesserung des Wohnumfeldes und der Wohnqualität der Anlieger des Angers sowie aller Noßdorfer Einwohner. Gäste, z.B. Radtouristen, sollen besser geleitet und informiert werden. Funktionalität, Barrierefreiheit, Typik der Örtlichkeit, Historie und Moderne sollen in der Angergestaltung durch gemeinsame Planung mit den Bürgern Berücksichtigung finden.
Die Verkehrsführung im Angerbereich muss im Zuge der Angergestaltung neu geordnet werden. Dazu zählt auch die bedarfsgerechte Anpassung der Zufahrtsmöglichkeiten der Anlieger zu ihren Grundstücken.
Die Neugestaltung des Angers ist eine Grundlage für die Schaffung eines funktionell- attraktiven Ortsmittelpunktes, der für alle Generationen und Bewohner/innen offen ist.



Durchführungszeitraum:

Juni 2017 - Dezember 2020


aktuelle Informationen zum Stand des Projektes:

Im Jahr 2017 konnten durch die Stadt Forst (Lausitz)als Auftraggeberin EU- Fördermittel für das Projekt akquiriert werden. Im Jahr 2018 konnte eine Erhöhung des Förderbetrages auf Grundlage aktueller Kostenberechnungen erwirkt werden. Das Planungsbüro IDAS Planungsgesellschaft mbH, Luckenwalde, wurde mit der Erstellung der Planung beauftragt. Der Entwurf zur Angergestaltung wurde im Ausschuss für Bau und Planung im April 2018 vorgestellt.
Vorabstimmungen mit Vertretern der Ortslage Noßdorf sowie mit Anliegern des Dorfangers wurden durchgeführt.

Vom 15.07.2019 bis zum 15.08.2019 wurde der Entwurf zum Dorfanger Noßdorf im Technischen Rathaus, Cottbuser Straße 10, zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Hinweise zur Planung konnten im Raum 316 bei Frau Schödel vorgeracht werden.
Im November 2019 erfolgte die öffentliche Ausschreibung zum Bauvorhaben.

Die Umwelt-, Landschafts- und Tiefbaugenossenschaft Guben eG (ULT eG) reichte das wirtschaftlichste Angebot ein und wurde im Ausschuss für Bauen und Vergabe am 16.01.2020 zur Auftragsausführung bestätigt.

Mit der Ausführung der Baumsanierungsarbeiten wird im Februar 2020, mit den Landschaftsbauarbeiten im März 2020 begonnen werden. Die Bauarbeiten, einschließlich archäologischer Untersuchungen, sollen im September 2020 abgeschlossen sein.

Folgende Maßnahmen werden durchgeführt:

- Bau eines Anliegerweges, 3 m breit mit je 75 cm Bankett auf beiden Seiten, Ausführung in Asphalt, Aufbaustärke 55 cm, befahrbar mit LKW

- Bau der Zufahrten gemäß Abstimmung mit dem jeweiligen Grundstückseigentümer, Ausführung in Betonrechteckpflaster grau

- Erneuerung des straßenbegleitenden Gehweges am Anger von Einmündung Döberner Straße bis Zufahrt zum Haus Nr. 39, Breite 1,50 m, Ausführung in ortstypischen Betongehwegplatten mit Bischofsmützen und Granitmosaikpflasterstreifen

- Neubau einer befestigten Tanzfläche mit Sitzmauern und neuem Maibaumständer

- Verlegung der Bushaltestelle und deren barrierefreier Ausbau einschließlich Möblierung

- Herrichtung einer befestigten Fläche zum Abstellen von Pkw nahe der Kirche

- Fällung von drei Linden im Bereich des Anliegerweges, Neupflanzung von zwei Linden an der Noßdorfer Straße sowie Pflanzung von neun Zierapfelheistern und 24 Sträuchern auf der Angerfläche

- Ausmuldung der Angerfläche zur Neuregulierung der Höhenverhältnisse, um die Niederschlagswasserversickerung der Freianlagen in den Grünflächen zu gewährleisten

- Installierung eines Stromversorgungspollers im Bereich der Bushaltestelle

- Anlage von Schotterrasen und Blumenwiesenflächen

- Aufstellung eines Schaukastens für Aushänge, Rückseite mit Stadtplan


Ansprechpartner: Stadt Forst (Lausitz, Der Bürgermeister, Frau Schödel, Fachbereich Bauen
Tel.: 03562 989 426, b.schoedel@forst-lausitz.de

weiterführende Links:

http://www.eler.brandenburg.de
http://ec.europa.eu/agriculture/index_de.htm
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Stadtverwaltung Forst (Lausitz)

 SPRECHZEITEN
Dienstag
9 - 12 und 14 - 18 Uhr
Donnerstag
9 - 12 und 14 - 16 Uhr
Telefon: 03562 989-0
Fax: 03562 7460

elektronischer Zugang

Bürgeramt
Montag   9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag        9 - 13 Uhr
Jeden 2. Samstag (gerade Kalenderwoche) 9 - 12 Uhr
Telefon: 03562 989-530
E-Mail: buergeramt @ forst-lausitz.de

Bürgermeister
täglich nach telefonischer Voranmeldung unter 03562 989-101 oder persönlicher Voranmeldung im Vorzimmer des Bürgermeisters, Lindenstraße 10-12, Zimmer 314

ANSCHRIFT
Stadt Forst (Lausitz)
Lindenstraße 10 - 12
03149 Forst (Lausitz)

 Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (INSEK) der Stadt Forst (Lausitz)

 Das Konzept finden Sie hier

Für Anfragen steht Ihnen der Fachbereich Stadtentwicklung, Ansprechpartnerin: Frau Geisler, Cottbuser Straße 10, Tel.: 03562 989-406
gern zur Verfügung

 Kostenfreier Eintrag in das Vereinsverzeichnis
der Stadt Forst (L.)


 Jeder Forster Verein kann sich kostenfrei in das Vereinsverzeichnis der Stadt Forst (Lausitz) eintragen lassen, bzw. selbst eintragen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Forst (L.), Fachbereich Personal und Verwaltungsservice Katharina Owczarek, 03562 989 113

Vereine auf einen Blick

 Klicken Sie
hier


 Kulturwege

 ... und Sie finden eine Übersicht künstlerischer und kultureller Sehenswürdigkeiten in unserer Stadt.

 Rosenstadt App

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

  Hausärzte für
Forst (Lausitz) gesucht


 

 www.arzt-in-brandenburg.de ist ein Portal, das AllgemeinmedizinerInnen, Ärzte und Ärztinnen und in Weiterbildung und Studierende der Medizin über die beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten speziell in Brandenburg informiert.

Informationen

 Hier zum downloaden

 

 HILFETELEFON

 GEWALT GEGEN FRAUEN

 0800 0116016
WWW.HILFETELEFON.DE

 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home