kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 

Meldungen  
Veranstaltungen  
Anfragen, Ideen und Beschwerden  
   


 
       
04.09.2020
Forster sollen Zukunft der Stadt mitgestalten
Kompetenzzentrum Forst, Körber-Stiftung und die Bürgermeisterin der Stadt Forst (Lausitz) laden zu einem mehrstufigen Bürgerdialogverfahren ein.

Die Stadt Forst (Lausitz) will die Stadtentwicklung nicht mehr nur für die Menschen, sondern mit ihnen vorantreiben. Gelingen soll dies mithilfe eines mehrstufigen Bürgerdialogverfahrens, welches das Kompetenzzentrum Forst und die Körber-Stiftung mit der Unterstützung der Stadt Forst (Lausitz) durchführen.
Das Mitwirkungsangebot steht unter dem Titel „Forst besser machen“ und richtet sich insbesondere an die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen.

„Wir müssen besser miteinander ins Gespräch kommen und uns ehrlich darüber austauschen, in welchen Maßnahmen wir das größte Potenzial für die Zukunft der Stadt sehen“, wünscht sich Bürgermeisterin Simone Taubenek und sagt weiter: „Zukunftsideen und Visionen haben die Menschen in unserer Stadt. Da bin ich mir sicher. Es geht für mich darum, dass sich die Forsterinnen und Forster in den Prozess des Strukturwandels einbringen, Visionen und Vorschläge haben, mit denen sich die Menschen aktiv an einer lokalen Zukunftsstrategie beteiligen und gemeinsam Lösungsansätze finden, um „FORST dann wirklich besser zu machen.“

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und den Ortsteilen sind eingeladen, um Ideen für ein lebenswertes Miteinander in der Stadt zu entwickeln.
Polarisierende Debatten gebe es genug. In einer Zeit, in der die gesamte Region vor erheblichen Veränderungen steht, gelte es, Gräben zu überwinden und gemeinsam nach vorn zu schauen.

„Wie kann Forst noch besser werden?“ ist dann auch die Frage, auf die in den kommenden Monaten zusammen mit den Forsterinnen und Forstern Antworten gesucht werden. Gesucht sind Ideen, Anregungen und Vorschläge, die einen positiven Beitrag zur Entwicklung der Stadt und insbesondere ihrer Ortsteile leisten können. „Dabei darf gerne groß gedacht werden, ohne jedoch kleine und schnell realisierbare Vorhaben außer Acht zu lassen“, betonte die Bürgermeisterin Frau Taubenek.


v.l.n.r. Manuela Kohlbacher, Kompetenzzentrum Forst | Bürgermeisterin Simone Taubenek | Hannes Hasenpatt von der Körber-Stiftung

Das Mitwirkungsangebot hält verschiedene Möglichkeiten bereit.

Ab sofort können auf der Internetseite zum Projekt unter <http://www.forstbessermachen.de/> Vorschläge eingereicht werden. Zugleich können hier weitere Informationen zum Bürgerdialogverfahren eingesehen werden. Im Herbst werden in allen Ortsteilen sodann Ideenwerkstätten durchgeführt. In diesen Werkstätten werden in moderierten Gruppendiskussionen Ideen gesammelt, die zusammen mit den Anregungen aus der Online-Beteiligung zu einer Liste mit umsetzbaren Vorschlägen und Projekten verdichtet werden.

Die Maßnahmen auf dieser Liste werden schließlich durch die Teilnehmenden priorisiert und anschließend alles Nötige zur Umsetzung eingeleitet. Voraussichtlich im Mai kommenden Jahres sollen die Ergebnisse in einer Abschlusskonferenz zusammengetragen und vorgestellt werden.

Info-Kasten
Zeitplan:
  • August 2020 bis September 2020 – Auftaktgespräche mit Ortsbeiräten und Vereinen

  • Oktober 2020 bis Dezember 2020 – Ortsteilgespräche

  • Januar 2021 bis April 2021 – Ideenwerkstatt/Umsetzungsphase

  • Mai 2021 - Abschlussveranstaltung


Körber-Stiftung
Aufbauend auf den Erfahrungen des Pilotprojekts <https://www.hamburgbessermachen.de/> Hamburg besser machen, das die Körber-Stiftung zusammen mit ZEIT: Hamburg und weiteren lokalen Partnern 2019 erfolgreich durchgeführt hat, werden bundesweit <https://www.koerber-stiftung.de/meine-stadt-besser-machen> Meine Stadt/Region besser machen-Projekte in Kooperation mit Partnern vor Ort realisiert – immer angepasst an lokale Bedarfe.

Rückfragen an:

Kompetenzzentrum Forst e.V.
Birthe Zenker 03562 6986961


Foto: Stadt Forst (Lausitz)
( Autor: Stadtverwaltung Forst (Lausitz) )
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Stadtverwaltung Forst (Lausitz)

 SPRECHZEITEN
Dienstag
9 - 12 und 14 - 18 Uhr
Donnerstag
9 - 12 und 14 - 16 Uhr
Telefon: 03562 989-0
Fax: 03562 7460

elektronischer Zugang

Bürgeramt
Montag   9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag        9 - 13 Uhr
Jeden 2. Samstag (gerade Kalenderwoche) 9 - 12 Uhr
Telefon: 03562 989-530
E-Mail: buergeramt @ forst-lausitz.de

Bürgermeister
täglich nach telefonischer Voranmeldung unter 03562 989-101 oder persönlicher Voranmeldung im Vorzimmer des Bürgermeisters, Lindenstraße 10-12, Zimmer 314

ANSCHRIFT
Stadt Forst (Lausitz)
Lindenstraße 10 - 12
03149 Forst (Lausitz)

 Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (INSEK) der Stadt Forst (Lausitz)

 Das Konzept finden Sie hier

Für Anfragen steht Ihnen der Fachbereich Stadtentwicklung, Ansprechpartnerin: Frau Geisler, Cottbuser Straße 10, Tel.: 03562 989-406
gern zur Verfügung

 

 DSK DSK-BIG
Stadtteilmanagement


 Ansprechpartnerin:
Kathleen Hubrich

Bürozeiten:
Dienstag 9 - 16 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
oder nach Terminvereinbarung.

Kontaktdaten:
Bahnhofstraße 35
03526 Forst (Lausitz)
Tel.: 03562 664277
Mobil: +49 172 6325322
E-Mail: kathleen.hubrich @ dsk-big.de

 Rosenstadt App

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

 Fachkräfte gesucht !!!

 Sie wollen gern (zurück)
in die Stadt?
Wir helfen Ihnen dabei!


 Nähere Informationen finden Sie hier

  Hausärzte für
Forst (Lausitz) gesucht


 

 www.arzt-in-brandenburg.de ist ein Portal, das AllgemeinmedizinerInnen, Ärzte und Ärztinnen und in Weiterbildung und Studierende der Medizin über die beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten speziell in Brandenburg informiert.

Informationen

 Hier zum downloaden

 

Klicken Sie hier für Informationen zum Projekt Soziale Stadt
Lokales Bündnis für Familie Forst (Lausitz)


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home