kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
       
22.09.2009
„Forst – ein starkes Stück Brandenburg“ (Teil I) und „Kleine Stadt ganz groß“ (Teil II)
Ab sofort werden die Filme

„Forst – ein starkes Stück Brandenburg“ (Teil I)
„Kleine Stadt ganz groß“ (Teil II)

Vergangenes und Gegenwärtiges von einer Stadt, die sich nicht
unterkriegen lässt - eine Kramer-Film-Produktion im Auftrag der Stadt Forst (Lausitz)

nicht mehr als Video-Kassette, sondern als Doppel-DVD zum Kaufpreis von 20,00 Euro angeboten im

- Bürgeramt der Stadt Forst (Lausitz), Promenade 9, Telefon: 989-530
- Lausitzer Land e. V., Cottbuser Str. 10, Telefon: 669066
- Brandenburgischen Textilmuseum, Sorauer Str. 38, Telefon: 97356

Die DVDs präsentieren sich in einem ansprechenden Outfit und sind ein schönes Geschenk für Jung und Alt sowie für viele Anlässe.

Zur Geschichte der Filme:

Der in Forst (Lausitz) am 10.11.1924 geborene Karl-Heinz Kramer drehte als Tierfilmer und Filmproduzent mit seiner Frau in fast allen Erdteilen über 400 Filme, die weltweit ausgestrahlt werden.

In den 70er Jahren wurde der schon lange bestehende Wunsch einen Film über seine Heimatstadt zu drehen durch ein Buch über Forst (Lausitz) wieder geweckt. Die Recherchen waren umständlich und zeitaufwendig. Jahrzehntelang trug der Filmproduzent Material über Forst zusammen. Er bereitete alte Wochenschau-Filme auf, bestellte einen aus dem Jahr 1928 datierten Film über Tuchmacher und stöberte in Fotoarchiven. Bei Besuchen in seiner Heimatstadt filmte er für sein Projekt, wusste aber nicht, ob es sich je verwirklichen lässt. Mit der gesellschaftlichen Wende 1989 konnte er nun sein Filmkonzept umsetzen. Kramers erhielten von der Stadt Forst (Lausitz) offiziell den Auftrag für einen Stadtfilm über Forst.

Das Filmstudio Kramer drehte den Stadtfilm „Forst – ein starkes Stück Brandenburg“ in zwei Jahren intensiver Arbeit. Am 15.01.1993 wurde der Film in der Aula des Jahn-Gymnasiums uraufgeführt. Er zeigt in 65 Minuten vergangene und gegenwärtige Stadtgeschichte, historische Aufnahmen und Szenen über das Leben in der Stadt vor und nach der Wende.

Der alte Streifen „Ein Strich durch die Rechnung“, welcher 1933 mit dem Schauspieler Heinz Rühmann auf der Forster Radrennbahn gedreht wurde, ist für Karl-Heinz Kramer Anstoß zu einem zweiten Forst-Film mit dem Titel „Kleine Stadt ganz groß“, in dessen Mittelpunkt die Geschichte der Radrennbahn steht. Am 17.11.1995 war erneut Filmpremiere in der Aula des Gymnasiums. Der Film dokumentiert die Entwicklung in Forst (Lausitz) nach der politischen Wende, stellt die eingemeindeten Dörfer vor und zeigt eindrucksvolle Naturaufnahmen der schönen Umgebung. Und als kleine Sensation sind Szenen aus dem alten Rühmann-Film zu sehen.

Am 27.11.2006 verstarb Karl-Heinz Kramer. Er hinterlässt ein reiches Lebenswerk und hat sich durch die Forst-Filme in ganz eigener Weise um seine Geburtsstadt verdient gemacht.
Stadtverwaltung Forst (Lausitz)
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Stadtverwaltung Forst (Lausitz)

 SPRECHZEITEN
Dienstag
9 - 12 und 14 - 18 Uhr
Donnerstag
9 - 12 und 14 - 16 Uhr
Telefon: 03562 989-0
Fax: 03562 7460

elektronischer Zugang

Bürgeramt
Montag   9 - 13 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
Freitag        9 - 13 Uhr
Jeden 2. Samstag (gerade Kalenderwoche) 9 - 12 Uhr
Telefon: 03562 989-530
E-Mail: buergeramt @ forst-lausitz.de

Bürgermeister
täglich nach telefonischer Voranmeldung unter 03562 989-101 oder persönlicher Voranmeldung im Vorzimmer des Bürgermeisters, Lindenstraße 10-12, Zimmer 314

ANSCHRIFT
Stadt Forst (Lausitz)
Lindenstraße 10 - 12
03149 Forst (Lausitz)

 Integriertes Stadtentwicklungs-konzept (INSEK) der Stadt Forst (Lausitz)

 Das Konzept finden Sie hier

Für Anfragen steht Ihnen der Fachbereich Stadtentwicklung, Ansprechpartnerin: Frau Geisler, Cottbuser Straße 10, Tel.: 03562 989-406
gern zur Verfügung

 Bürgertelefon:
989 289


 Rufen Sie uns als Bürger unserer Stadt an, um Ihre Anregungen, Hinweise, Beschwerden, Sorgen und Verbesserungswünsche direkt und ohne große Umwege an das Rathaus heranzutragen. Sie erhalten umgehend eine Antwort bzw. Zwischenantwort.

 Kerstin Liebig ist Ihre Ansprechpartnerin im Rathaus der Stadt Forst (Lausitz)

Außerhalb der Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter rund um die Uhr geschaltet, auf dem der Anrufer seine Telefonnummer/ Anschrift hinterlassen kann und schnellst möglich zurückgerufen wird.

Das Bürgertelefon ist unter 03562 989-289 erreichbar.

Gern können Sie Ihr Anliegen auch per E-Mail an uns herantragen:

 k.liebig @ forst-lausitz.de

 DSK DSK-BIG
Stadtteilmanagement


 Ansprechpartnerin:
Kathleen Hubrich

Bürozeiten:
Dienstag 9 - 16 Uhr
Donnerstag 9 - 16 Uhr
oder nach Terminvereinbarung.

Kontaktdaten:
Bahnhofstraße 35
03526 Forst (Lausitz)
Tel.: 03562 664277
Mobil: +49 172 6325322
E-Mail: kathleen.hubrich @ dsk-big.de

 Öffnungszeiten der städtischen Friedhöfe

 1.April - 31.Oktober
7:00 bis 20:30 Uhr

1.November - 31.März
8:00 bis 17:00 Uhr

 Rosenstadt App

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

 Hier zum downloaden

 

Lokales Bündnis für Familie Forst (Lausitz)


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home