CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Zahlen & Fakten Chronik der Stadt Forst (Lausitz)

Die Stadt Forst (Lausitz) durchlebt seit Ihrer Gründung eine bewegte Geschichte.
1265 Grundsteinlegung zum Bau der Stadtkirche St. Nikolai
1352 Friedrich III. von Meißen verleiht Katharina v. Ileburg die Herrschaft Forst
1380 Hans von Bieberstein kauft Forst von den Ileburgern
1428 Ulrich, Wenzel und Friedrich v. Bieberstein bestätigen die Stadtrechte
1626    Wallenstein in Forst
1628 Einwanderung schlesischer Tuchmacher aus Lissa, Meseritz, Fraustadt
1667 Aussterben der Biebersteiner mit Ferdinant II.
1704    Herzogin Luise-Elisabeth v. Sachsen-Merseburg nimmt ihren Witwensitz in Forst
1746 Graf Heinrich von Brühl erwirbt die Herrschaft Forst
1748 Großer Brand in der Stadt Forst und Wiederaufbau nach Plänen von Brühl und Baumeister Knöfel
1815  Forst kommt durch den Wiener Frieden an Preußen
1821 Einrichtung der ersten Spinnfabrik durch Jeschke
1832 Einführung der revidierten preußischen Städteordnung, erste Forster Zeitung
1837 Vereinigung der Stadt- und Amtsgemeinde
1840 Prozeß C. A. Groeschke gegen die Tuchmacherinnung - Einführung der Buchskin-Fabrikation
1849 Bau der Mittelschule am Lindenplatz
1863 Inbetriebnahme der Gasanstalt
1875 Eingemeindung des Dorfes Altforst
1880 Bau des Gymnasiums, Bismarckplatz
1888 Eröffnung des städtischen Schlachthofes
1891 Bau der Webschule
1892 Neubau Amtsgericht und Krankenhaus
1893 Anlage der Stadteisenbahn durch die Lokalbahn AG München
1897 Forst wird Stadtkreis, großes Hochwasser
1903 Bau Wasserturm und Wasserwerk
1906 Einweihung Radrennbahn, Eltwerk
1913 Rosen- und Gartenbauausstellung
1922 Große Neißebrücke errichtet
1928 Bau der Jahnschule
1929 Bau Krematorium
1932 Beginn der Neißeregulierung
1937 Feier des 450jährigen Bestehens der Königskompanie der Forster Schützengilde
1945 Nach Beendigung des 2. Weltkrieges liegen 85% der Stadt in Trümmer
1952 Forst wird Kreisstadt
1959 Eröffnung des Forster Freibades
1972 Beginn umfangreicher innerstädtischer Neubebauungen
1989 Neustrukturierungen kommunaler Infrastrukturen beginnen
1990 Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages Wermelskirchen-Forst (Lausitz)
1991 Eröffnung der Schwimmhalle
1992 Aufsetzen der Kirchturmhaube auf die Stadtkirche St. Nikolai
1993 Forst (Lausitz) wird Kreisstadt des Landkreises Spree-Neiße
1994 Rekonstruktion der Radrennbahn
1995 Eröffnung des Brandenburgischen Textilmuseums Forst (Lausitz)
2000 Teilnahme an der EXPO 2000 in Hannover mit dem Projekt TELECITY Forst
2000 Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages Lubsko-Brody-Forst (Lausitz)
2001 Grundsteinlegung der deutsch-polnischen Grenzbrücke Forst (Lausitz)-Zasieki
2002 Eröffnung der deutsch-polnischen Grenzbrücke Forst (Lausitz) - Zasieki "Brücke der europäischen Union"
2003 Eröffnung des rekonstruierten Freibades
2004 Forst erhält vom Verband der Rosenfreunde Deutschlands den Titel "Rosenstadt"
2006 Austragungsort des Landesfestes "BrandenburgTag
2006 Eröffnung „Archiv verschwundener Orte“ im Ortsteil Horno (Doku-Zentrum über Orte, die dem Tagebau weichen mußten)
2006 Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren (Straßenradrennen)
2013 DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013 und 100 Jahre Ostdeutschen Rosengarten
2015  750 Jahre Forst (Lausitz) - Jubiläumsjahr der Stadt mit vielen kulturellen Höhepunkten und einem großartigen Festwochenende im Juli