CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Kurzportrait der Stadt Forst (Lausitz)

Die Stadt Forst (Lausitz)

  • wird 1346 in einer Chronik urkundlich erwähnt
  • ist eine grüne Stadt mit langjähriger industrieller und tuchmacherischer Tradition an der Grenze zur Republik Polen
  • hat ca. 18.207 Einwohner 
  • vereint die Ortsteile Mulknitz, Bohrau, Briesnig, Naundorf, Groß und Klein Bademeusel, Groß und Klein Jamno, Sacro sowie Horno (Rogow)
  • ist die Kreisstadt des Landkreises Spree-Neiße
  • unterhält städtepartnerschaftliche Beziehungen zu den polnischen Gemeinden Lubsko (Sommerfeld) und Brody (Pförten) sowie zur Stadt Wermelskirchen
  • ist Projektträger des anerkannten weltweiten EXPO 2000 Projektes TELECITY FORST
  • Forst (Lausitz) ist ein im Südosten des Bundeslandes Brandenburg, unmittelbar an der Neiße gelegener Grenzort (78 m ü. d. Meeresspiegel)
  • Günstige Verkehrslage zum Oberzentrum Cottbus, der Metropole Berlin sowie den sächsischen Industriezentren des Raumes Dresden
  • Infrastrukturell ist die Stadt gut erschlossen
  • Wichtige Rolle als östliches Verkehrs-, Handels-, Transport- und Umschlagzentrum (Autobahnanschluß und Eisenbahnanschluß nach Polen)
  • Nächste Grenzübergänge nach Polen  in Forst (Lausitz), Guben und Bad Muskau
  • Autobahn A 15 - Verkehrskorridor Hamburg - Hannover - Berlin - Cottbus - Forst - Breslau - Krakau
  • Bundesstraße B 112 nach Guben bzw. Döbern und Landesstraße L 49 nach Cottbus
  • Eisenbahnstrecke Cottbus - Forst - Breslau, mit Anschlußmöglichkeiten aus allen Richtungen Deutschlands über Cottbus
  • Regionale Flughäfen im Umkreis von 25 km mit günstiger Entfernung zum Berlin Brandenburg Airport (120 km) und dem Flughafen Dresden (130 km)