Dezentrales Projekt auf der EXPO 2000 in Hannover Telecity Forst

Das Projekt "TELECITY FORST" war in das übergreifende Thema der EXPO 2000 "Mensch-Natur-Technik" integriert. Es versteht sich als Synonym für einen überregionalen Wegbereiter in die Informationsgesellschaft.

Logo Telecity Forst - Rechteck grauer Hintergrund, oberhalb des Logos eine aus Richtungspfeilen gestaltete Kugel, im unteren Bereich Skyline der Stadt Forst Wasserturm, Baum, Gebäude
Logo Telecity Forst, Copyright: Stadt Forst (Lausitz)

Der Einsatz moderner Telekommunikationstechniken und die Durchführung vielfältiger Telekommunikationsdienste für die verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereiche einer Stadt und ihrer Menschen stehen im Vordergrund.

Das Projekt bündelt die Anwendung moderner Kommunikations- und Informationstechnologien für die Bürger, die Wirtschaft und behördliche Institutionen in der Stadt Forst und ihrer Umgebung. Es trägt zugleich zur wirtschaftlichen Stabilisierung einer strukturschwachen Stadt und Region an der EU-Außengrenze bei. Eine maßgeliche physikalische Grundlage bildete die in den Jahren 1993/94 hergestellte flächendeckende Glasfaserinfrastruktur (OPAL ´93) der Deutschen Telekom AG.

Das Projekt EXPO 2000 "TELECITY FORST" präsentierte sich mit insgesamt 11 Untervorhaben, die sich jeweils auf die Einsatzbereiche, Infrastruktur, Wissen, Information, Wirtschaft, Ökologie, Sicherheit, Gesundheit, Bildung und Kultur bezogen.

Kernstück des Projektes war u. a. das Untervorhaben Stadtinformationssystem (SIS) mit dem "gläsernen Rathaus" und dem "Bürgerbüro". Durch eine dezentrale Verwaltung aller Informationen wird ein hoher Aktualisierungsgrad mit gleichzeitig rationellem Aufbereitungseinsatz gewährleistet.

Weiterhin sind beispielsweise die sogenannten Rufbushaltestellen im Untervorhaben "Kundenfreundlicher ÖPNV" auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen an abgelegenen Wohnorten ausgerichtet, die dadurch jederzeit rationelle Busverbindungen zu entsprechenden Zielorten erhalten.

Die Stadt Forst (Lausitz) wurde dafür an den schnellen und leistungsfähigen "Interconnect-Anschluß" (Datenübertragungsrate 2 Mbit/s) direkt an das extrem leistungsstarke "Backbone-Netz" der Deutschen Telekom AG angeschlossen.

Weitere Untervorhaben des Gesamtprojektes:


Telemedizin
Anwendung moderner Informationstechnologien im Bereich Telepathologie mit Schnellschnittdiagnostik.

Verkehrsmanagement mit Mobilfunk
Eine gemeinsamen Frachtdatenbank für Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) der Transport- und Speditionsbranche.

Comunication Center
Kommunikationslösungen im Sinne eines Customer Ralationship Management (CRM).

Sicherheit-online
Zustandsüberwachung von Geräten, Gas, Elektro sowie Brandfrüherkennung im Gebäudemanagement.

Kompetenzzentrum Bau
Eine Stätte der Fortbildung- und Innovationsförderung für KMU der Bauwirtschaft.

Wirtschaft-online.com durch ein Verkaufsförderndes Forum für KMU verschiedenster Branchen,

Wald-Monitoring-System
Ein neuartiges Waldbrand-Früherkennungssystem mit rasterförmig angeordneten Funksensoren.

Stadt- und Informationskanal
Mit einer breiten Informationsvielfalt im TV-Bereich sowie einer neuartigen Konvertierung von Web-basierten HTML-Seiten im Videotext des TV.

Tele-Service-Center
Ein Kompetenzzentrum für moderne Kommunikationstechnologien und qualifizierte Ausbildungslehrgänge.