Donnerstag, 19. August 2021 | Allgemeines, Freizeit, Kultur | Der Museumsverein des Brandenburgischen Textilmuseumsinformiert 79. Geschichtsstammtisch "Der Malxehof"

... am 26. August 2021 - interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen!

Malxehof zwischen Jocksdorf und Groß Kölzig, Deiseitenhof, bauernhof, betrieben durch den NABU, helle Backsteingebäude, davor ein großer Findling mit der Aufschrift Malxehof
Malxehof zwischen Jocksdorf und Groß Kölzig, Copyright: Museumsverein

Diesen idyllisch gelegenen Hof mit seiner traditionellen Bauernwirtschaft sowie die nähere Umgebung mit ihrer Geschichts- und Sagenwelt, erkundet der kommende 79. Forster Geschichtsstammtisch am Donnerstag den 26. August ab 18 Uhr!

Der liebevoll sanierte Dreiseitenhof wird vom „NABU - Naturschutzverein Neiße-Malxetal e. V.“ betrieben.

Ziel der Einrichtung ist es die traditionelle naturnahe Bauernwirtschaft mit aktuellen Bezügen näher zu bringen. Dazu gehören, eine Lehrscheune und ein als Rundweg angelegter Lehrpfad bis zum ehemaligen Schneidmühlenteich.

Wolfgang Grätz von der Arbeitsgruppe Heimatstube Groß Kölzig führt darüber hinaus in die interessante, den meisten heute unbekannte Geschichte dieses Platzes ein.

Die Stammtisch-Besucher erfahren warum die „Weisten Mühle“ nichts mit der Farbe Weiß zu tun hat.

Dazu kommt die Geschichte der Fabrik am ehemaligem „Kleinen Mühlenteich“ und etwas zur Sagenwelt aus der Umgebung des Malxehofes.

Der Malxehof liegt an dem Verbindungsweg zwischen Jocksdorf und Groß Kölzig, Jocksdorfer Straße 77.

Der Eintritt ist frei.