CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Donnerstag, 21. Januar 2021 | Allgemeines, Freizeit | Neues aus dem Rathaus Bürgermeisterin hält Wort - beim Hundesportverein geht das Licht an

Sportfreunde der HSV Forst e.V. bedanken sich herzlich …

Unser Hundesportverein Forst e.V. hat einen sehr schön gelegenen Sportplatz (nähe Euloer Teiche).
Sportfreunde anderer Vereine beneiden uns um diesen Platz.
Mitten in der Natur gelägen, kein Ärger mit Nachbarn wegen lauten Hundegebell und dank des Fleisses unserer Mitglieder eine sehr gute Anlagen zur gewaltfreien und abwechslungsreichen Ausbildung der Hunde.
Aber der Platz hat einen grossen Nachteil ist. Er ist nicht am öffentlichen Stromnetz angeschlossen.

Den bisherigem Betrieb gewährleisteten wir mit kleinkalibrigen Notstromaggregaten. Diese waren oft überfordert. Zum Beispiel wenn wir unsere Flutlichtanlage betreiben wollten.
Um uns an das Stromnetz anzuschliessen, hätte eine über einen Kilometer lange Leitung gelegt werden müssen. Bemühungen ein solches Bauvorhaben über die zuständige Netzagentur durchzuführen, scheiterten an den Kosten. Diese lagen im sechsstelligen Bereich.

Es wurde uns von Fachleuten empfohlen einen Generator zu kaufen, der für den Dauerbetrieb geeignet ist und eine hohe Leistungsreserve hat. Sowas kostet. Für einen kleinen Verein ist das nicht zu stemmen.
Zwischenzeitlich war es gelungen dieses Problem im Sportentwicklungsplan der Stadt zu verankern. Wir suchten und fanden Unterstützung bei der Stadt. Ich hatte im Auftrage des Vorstandes dazu am 16. Juni 2020 ein Gespräch mit unserer Bürgermeisterin Simone Taubeneck.

Die Bürgermeisterin erkannte sehr schnell, dass wir das hohe Niveau unserer Vereinsarbeit ohne ein solches Aggregat auf Dauer nicht aufrecht halten könnten.
Sie versprach zu helfen. Es vergingen Monate. Zeitweilig dachten wir schon, dass auf Grund der besonderen Belastung durch Corona die Bürgermeisterin und ihre Verwaltung keine Zeit für unser Anliegen haben wird. Dafür hätten wir auch Verständnis gehabt.

Um so grösser war die Freude aller Vereinsmitglieder, als wir 14 Tage vor Weihnachten die erfreuliche Nachricht erhielten, dass die Stadt Forst uns einen zweckgebundenen Zuschuss für den Kauf eines leistungsstarken Stromerzeugers bewilligt.
Der Verein legte aus eigenen Mitteln zu und schaffte ein hochwertiges wassergekühltes 12,5 KWA Dieselaggregat an. Somit ist eine sichere Versorgung mit Elektroenergie jederzeit möglich.

Alle Sportfreunde der HSV Forst e.V. bedanken sich bei ihrer Heimatstadt. Wir werden dies mit guter Vereinsarbeit zum Wohle unserer Mitglieder und ihrer vierbeinigen Freunde rechtfertigen.

Norbert Schefter
2.Vorsitzender