CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen
Unternehmen und Gewerbe

Grenzregelung

Allgemeine Information

Die Grenzregelung ist ein einfaches Verfahren zur Änderung der Grundstücksgrenzen zwischen benachbarten Grundstücken. Mit ihrer Hilfe können zweckmäßig geschnittene Baugrundstücke geschaffen werden.

Während mit der Baulandumlegung größere Baugebiete neu erschlossen werden, dient die Grenzregelung vorwiegend der Neuordnung einer kleineren Anzahl von Grundstücken.

In der Regel wird nur die Form, nicht aber wesentlich Lage und Größe der Grundstücke verändert.

Verfahren

Die Grenzregelung ist ein Verfahren, das in den §§ 80 – 84  BauGB geregelt ist.
Hier werden benachbarte Grundstücke oder Teile dieser gegeneinander ausgetauscht oder einseitig zugeteilt.

Somit lassen sich Baumöglichkeiten auf Grundstücken eröffnen, die bisher nicht nutzbar waren.
Auch baurechtswidrige Zustände lassen sich damit beseitigen.

Kosten

Die Verfahrens- und Sachkosten trägt die Gemeinde.

Die Wertänderung der Flurstücke ist von den Eigentümern abzuführen.

Für entzogene Flächen werden die Eigentümer entschädigt.

Ansprechpartner / Ansprechpartnerin

Thomas Kockert

Telefon
03562 989-428
Fax
03562 989-403
E-Mail
th.kockert@forst-lausitz.de
Zimmer
304