CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen
Hundehaltung

Hundehaltung, Anzeigen

Allgemeine Information

Die Ordnungsbehördliche Verordnung über das Halten und Führen von Hunden (Hundehalterverordnung - HundehV) des Landes Brandenburg vom 16. Juni 2004 unterscheidet in

  • große Hunde,
  • in Hunde bei denen die Vermutung der Gefährlichkeit widerlegt werden kann und in
  • Hunde bei denen die Gefährlichkeit nicht widerlegt werden kann

Gemäß der Hundehalterverordnung des Landes Brandenburg sind alle großen Hunde mit einer Widerristhöhe von mindestens 40 Zentimetern und/oder einem Gewicht von mindestens 20 Kilogramm anzeigepflichtig.

Unterlagen

  • Der Hund ist dauerhaft mit einem Mikrochip-Transponder gemäß ISO-Standart durch einen Tierarzt kennzeichnen zu lassen.
  • Die Identität des Hundes (Rasse, Gewicht Größe, Alter, Farbe, Chipnummer) ist dem Fachbereich Ordnung und Sicherheit zusammen mit der Anzeige der Hundehaltung mitzuteilen. (Anlage 1)
  • Zum Nachweis der Zuverlässigkeit zum Halten eines großen Hundes legt der Hundehalter ein Führungszeugnis gemäß § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz vor, welches zum Zeitpunkt der Vorlage nicht älter als drei Monate ist. Das Führungszeugnis wird beim Bürgeramt im Fachbereich Bürgerservice der Stadt Forst (Lausitz) beantragt.

Das entsprechende Formular zu Anmeldung Ihres Hundes gibt es im Bürgeramt der Stadt Forst (Lausitz) oder kann unter Formulare heruntergeladen werden.

Kosten

Die Gebühr für die Erteilung eines Führungszeugnis wird gemäß § 30 Bundeszentralregistergesetz erhoben.

Die Kosten für einen Mikrochip-Transponder müssen beim jeweiligen Tierarzt erfragt werden

Formulare:

Ansprechpartner / Ansprechpartnerin

Andrea Klose

Telefon
03562 989-151
Fax
03562 989-202
E-Mail
a.klose@forst-lausitz.de
Zimmer
313

Sylke Koal

Telefon
03562 989-150
Fax
03562 989-202
E-Mail
s.koal@forst-lausitz.de
Zimmer
312