CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Dienstag, 02. März 2021 | Allgemeines | Neues aus dem Rathaus Online-Lesevergnügen nicht nur am FRAUENTAG und nicht nur für FRAUEN

Anlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche mit dem Motto "Superheldinnen am Limit" präsentiert die Stadt Forst (Lausitz) in der Stadtbibliothek  von Montag, den 08.03.2021 bis Sonntag, den 11.04.2021 eine Online-Lesung von Jo van Nelsen mit "Kleiner Mann, was nun?" von Hans Fallada.

Jo van Nelsen - Grammophonlesungen, Fotograf: Katrin Schander, Copyright: Jo van Nelsen

Pandemiebedingt kann in diesem Jahr in der Stadtbibliothek leider keine Buchlesung im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche stattfinden.

Aus diesem Grund bietet die Stadtbibliothek Forst (Lausitz) ein alternatives Angebot für Interessierte und lädt zu diesem etwas anderen „Lesevergnügen“ ein.

Wenn auch nicht live, so ist diese Grammophon-Lesung mit dem „Kulturallrounder“ Jo van Nelsen ein ganz besonderes Erlebnis. Der Musikkabarettist und Chansonnier brachte bislang 17 Soloprogramme auf die Bühne und 19 verschiedene Tonträger in die Läden (u.a. 1989 den Top-Ten-Hit „Der Erdbeermund“). Er arbeitet als Schauspieler und Moderator in Theater und Varieté (u.a. Tigerpalast, Frankfurt/M.), im Rundfunk und im Fernsehen.

In seiner Lesung präsentiert er die schönsten Passagen der Urfassung des Buches „Kleiner Mann, was nun?“ von Hans Fallada, garniert mit Musik der 20er und 30er-Jahre. Natürlich von Original-Schellackplatten, gespielt vom roten Koffergrammophon. Dazu gibt es wie immer spannende zeitgenössische Fotos auf der Leinwand, die die Zeitreise perfekt machen.

Die herzzerreißende Liebesgeschichte zwischen Johannes Pinneberg und seinem „Lämmchen“, die sich gegen Arbeitslosigkeit und Weltwirtschaftskrise behaupten, rührt auch heute noch durch ihre präzisen Beobachtungen des Alltags und ihre trockene Komik. Kaum ein anderes Buch vermittelt so spielerisch die Tragik des Einzelnen in den Wirren einer politisch wie wirtschaftlich unübersichtlicher Zeit – und ist damit kostbares Lehrstück für unsere Gegenwart!

Ab Montag, den 8. März 2021 gibt es auf der Homepage der Stadt Forst (Lausitz) unter: www.forst-lausitz.de und auf der Homepage der Stadtbibliothek unter: https://secure.forst-lausitz.de/bibliothek
den Zugang zu dieser Lesung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und angenehme Unterhaltung!

Eine Veranstaltung im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche.

Stadt Forst (Lausitz)