Mittwoch, 10. Januar 2024 | Allgemeines, Rathaus | Neues aus dem Rathaus Partnerstadt Brody erhält die Stadtrechte

 Bürgermeisterin Simone Taubenek gratulierte beim Festakt

Mit einem Festakt am 06.01.2024 im Schloss feierte die Partnerstadt Brody am vergangenen Samstag die Verleihung der Stadtrechte durch die polnische Regierung. Brody besaß als deutsches Pförten die Stadtrechte, verlor diese aber nach 1945.

Festakt zur Verleihung der Stadtrechte für Brody am 06.01.2024, Rechte: Katarzyna Cwudzinska

Am 1. Januar 2024 wurde Brody als kleine Stadt mit großer Geschichte das Stadtrecht durch einen Erlass des polnischen Ministerrates vom 27. Juli 2023 wieder verliehen.

Der im vergangenen Jahr leider verstorbene Bürgermeister Ryszard Kowalczuk hatte die Initiative zur Verleihung bzw. Wiederherstellung der Stadtrechte ergriffen. Insgesamt wurden in Polen 34 Gemeinden die Stadtrechte per Erlass mit Wirkung zum 1. Januar 2024 verliehen.

Ausschlaggebend für die Verleihung waren verschiedene Kriterien, wie z.B. die Einwohnerzahl, der Besitz von Stadtrechten in der Vergangenheit, der Nachweis, dass mindestens 60 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner ihren Lebensunterhalt mit nichtlandwirtschaftlichen Tätigkeiten verdienen, das Vorhandensein eines eigenen Zentrums und die notwendige technische Infrastruktur (Wasserversorgung und Abwasserentsorgung).

Festakt zur Verleihung der Stadtrechte für Brody am 06.01.2024, Rechte: Stadt Forst (Lausitz)


Für Brody bedeutete die Verleihung des Status einer Stadt zusätzliche Möglichkeiten bei der Entwicklung von Wohngebieten, bei der Erhöhung des Bekanntheitsgrades bei Investoren und in der Öffentlichkeit sowie bei der Erschließung von Finanzierungsquellen der EU.

Brody wurde die kleinste Stadt in der Woiwodschaft Lubuskie und eine der kleinsten in Polen mit knapp 900 dort lebenden Menschen.

Insgesamt verfügen die Stadt Brody und die Gemeinde Brody mit 14 Dörfern über ca. 3.400 Einwohnerinnen und Einwohner.


Bürgermeisterin Simone Taubenek gratulierte der amtierenden Bürgermeisterin Beata Kowalczuk im Namen der Stadt Forst (Lausitz) bei einem Festakt am 6. Januar 2024 mit herausragendem Konzert im Schloss Brody und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit der beiden Partnerstädte, die auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken.