CORONA: Sicherheitsbestimmungen im Rathaus

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 18. Mai 2020 stehen im Forster Rathaus alle Service-Leistungen im vollen Umfang wieder zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Sicherheitsbestimmungen ist der Zutritt jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt oder über die zentrale Telefonnummer 03562 9890 an die jeweilige Ansprechpartnerin bzw. den jeweiligen Ansprechpartner werden.

Der Zutritt in das Rathaus und die Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich.

Die Händedesinfektion erfolgt bitte im Eingangsbereich.


Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommt:

  • Touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt
  • Schließung und Untersagung touristischer Einrichtungen und Freizeitangebote: wie Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés, Museen, Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder und alle sonstigen Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen sowie Führungen, Stadtrundfahrten und vergleichbare touristische Angebote
Weitere Informationen

Mittwoch, 09. Juni 2021 | Allgemeines, Corona, Rathaus | Neues aus dem Rathaus Rückerstattung von Elternbeiträgen in städtischen Kitas und Horten aufgehoben

Einrichtungen für die Kinderbetreuung seit 1. Juni vollumfänglich geöffnet

Laut Infoschreiben des MBJS zur aktuellen Rechtslage - 8. Änderung der Siebten SARS-CoV-2-EindV vom 26.05.2021, sind seit dem 1. Juni wieder alle Einrichtungen, die für die Kinderbetreuung zuständig sind, im Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen.
Auch die Horte dürfen wieder im vollen Umfang genutzt werden.

Der bisherige Appell der brandenburgischen Landesregierung, Kinder möglichst Zuhause zu betreuen, wird nicht weiter aufrechterhalten.

Die Horte und Kindertagesstätten können ab dem 1. Juni wieder vollumfänglich, wie im Betreuungsvertrag vereinbart, genutzt werden. Somit sieht das Land Brandenburg ab dem 1. Juni keine Möglichkeit die Elternbeiträge entsprechend der zweiten Richtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport über die Gewährung von Zuwendungen zum Ausgleich von entgangenen Elternbeiträgen in der Kindertagesbetreuung in Folge der prioritär umzusetzenden Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg zu erstatten.

Aus diesem Grund wird die Stadt Forst (Lausitz) für die eigenen kommunalen Einrichtungen keine Elternbeiträge mehr ab Juni erstatten.

Schon im Vorfeld ergangene Bescheide werden teilweise aufgehoben.

Die Eltern erhalten dementsprechend einen schriftlichen Änderungsbescheid.

Stadt Forst (Lausitz)