kontakt home meinForst stadtplan sitemap impressum
 
Zahlen und Fakten  
Allgemein  
Chronik  
Wappen  
Partnerstädte  
Impressionen  
Projekte  
Bildung  
Soziales  
Kirchen  
Freizeit  
Vereine  
Adressen  
   


 
Geschichtliches

  Die Vergangenheit der mehr als 700jährigen Stadt begann wahrscheinlich - soweit man das heute der Überlieferung entnehmen kann - im 12. Jahrhundert mit der Ansiedlung fahrender Kaufleute an der Salzstraße.
     
Urkundlich erwähnt wurde die Stadt erstmals 1346 in einer Meißener Stiftsmatrikel als Erzpriesterstuhl, dem 15 Kirchen der Umgebung unterstanden. Nachdem Forst 1352 an die Gemahlin des Bodo Ihlenburg verliehen wurde und 28 Jahre lang im Besitz der Ihlenburger blieb, erwarb Hans von Biberstein im Jahr 1380 die Stadt. 300 Jahre lang herrschten hier Angehörige des Geschlechtes von Biberstein.

Heute künden davon noch das ehemalige Schloß ,,Altes Amt" und das Wappenzeichen der Bibersteiner, das sich im Wappen der Stadt Forst (Lausitz) wiederfindet - die nach links gebogene rote Hirschstange auf goldenem Grund. Nach dem Aussterben des Geschlechtes der Bibersteiner 1667 nahm der Herzog von Sachsen-Merseburg Forst als verfallenes Lehen in Besitz.
1746 wurden Stadt und Herrschaft Forst an den sächsischen Minister Heinrich Graf von Brühl verkauft, nachdem auch die Herzöge von Sachsen-Merseburg ausgestorben und Forst an den Kurfürsten von Sachsen gefallen war.

Die wirtschaftliche und industrielle Entwicklung von Forst war eng mit der Herstellung von Tuchen verbunden. Mitte des 17.Jahrhunderts gründete sich in Forst die erste Tuchmacherinnung, nachdem mehr als 200 Jahre zuvor Forster Leineweber die Textilherstellung in dieser Gegend begründet hatten.

Doch erst Mitte des 19. Jahrhunderts begann in Forst der große industrielle Aufschwung mit der Aufstellung der ersten Dampfmaschine und der Einführung der Buckskin-Fabrikation durch Carl August Groeschke, nach dem heute eine Forster Straße benannt ist. Diese Entwicklung, der die Stadt auch die Bezeichnung Deutsches Manchester verdankt, endete mit dem Zweiten Weltkrieg. Rund 100 Jahre lang war die Tuchherstellung und -veredelung der wichtigste Wirtschaftszweig in der Region. Nach der Übernahme eines Teils der Forster Tuchfabriken durch einen österreichischen Investor nach der politischen Wende 1989, arbeiten nun rund 100 Arbeitnehmer in der Brandenburgische Tuchfabriken GmbH.

Neben weiteren traditionellen Erwerbszweigen bestimmen jetzt wieder viele kleine und mittlere Betriebe, vor allem des Bauhandwerks, das Geschehen in Forst. Mit der Erschließung des Euro-Gewerbe- und Industrieparks Forst(Lausitz) [EGIP], unmittelbar an der BAB 15, haben die Stadtväter nun auch den Weg für zur Ansiedelung weiterer Handwerks-, Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe geebnet.

Wegen seiner verkehrsgünstigen Lage unmittelbar an der EU-Außengrenze, wie auch die Nähe zu Berlin und den sächsischen Industriestandorten im Raum Dresden, gewinnt der Raum Forst für Unternehmen stetig an Bedeutung. Mit der Nutzung des Grenzübergangs Klein-Bademeusel (Autobahn) sowie eines Eisenbahnüberganges sind beste Voraussetzungen für vielfältige Handelsaktivitäten in östlicher Richtung gegeben.
 
     
 




  Übersicht:
  * Geschichtliches
  * Chronik der Stadt Forst (Lausitz)
Klicken Sie hier und erschließen Sie sich den Ostdeutschen Rosengarten in Bildern, Panoramen und vielen interessanten Informationen
 Kostenfreier Eintrag in das Vereinsverzeichnis
der Stadt Forst (L.)


 Jeder Forster Verein kann sich kostenfrei in das Vereinsverzeichnis der Stadt Forst (Lausitz) eintragen lassen, bzw. selbst eintragen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Forst (L.), Fachbereich Personal und Verwaltungsservice Katharina Owczarek, (03562) 989 113

Vereine auf einen Blick

 

 Informationen zum Projekt Südrandbebauung

 

 Informationen zum Projekt einer Multifunktionalen Ausstellungshalle am Südrand des Marktplatzes finden Sie hier

Dort steht auch eine Videoanimation zur Verfügung.

 

 Informationen zum Projekt Sanierung Schwimmhalle Forst (Lausitz)

 Informationen zum Projekt Sanierung Schwimmhalle Forst finden Sie hier...

 

  Hausärzte für
Forst (Lausitz) gesucht


 

 www.arzt-in-brandenburg.de ist ein Portal, das AllgemeinmedizinerInnen, Ärzte und Ärztinnen und in Weiterbildung und Studierende der Medizin über die beruflichen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten speziell in Brandenburg informiert.

Informationen

 

 Hier zum downloaden

 

 

 Die Stadt Forst (L.) verkauft Immobilien

 Weitere Informationen finden Sie hier

 

 Festkomitee 750 Jahre Forst (Lausitz)

 

 Alle Informationen zur Vorbereitung und Durchführung der 750-Jahr-Feier der Stadt 2015 finden Sie hier

 

 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | impressum | meinforst | stadtplan | sitemap | home